Ein Termin beim Neurologen

Jedes Jahr muss ich ein oder zwei Mal zu einer Untersuchung zum Neurologen, wo meine Gehirnströme gemessen und meine neurologischen Fähigkeiten untersucht werden. Heute vor einer Woche war es wieder so weit und meine Mama ist mit mir nach Regensburg zu Dr. Schilling gefahren.

Herrn Dr. Schilling musste ich vorführen, wie ich mit meinen Orthesen laufen kann. Natürlich kann ich damit nicht alleine laufen, sondern brauche Hilfe, sonst würde ich umfallen wie ein Baum. Herr Dr. Schilling war richtig zufrieden mit mir und wie ich mit meinen Orthesen laufen kann. Er sagte, dass das seit der Delfintherapie viel besser geworden ist und war ganz begeistert, was Delfine doch bewirken können.

Normalerweise werden bei dieser Untersuchung immer meine Gehirnströme gemessen. Leider kann ich nicht so gut ruhig liegen bleiben, was aber ganz wichtig ist. Damit das klappt, muss ich eine Narkose bekommen und schlafen. Danach bin ich immer furchtbar müde und schlapp wie ein Pudding. Dieses Mal aber sagte Dr. Schilling, dass er auf die Untersuchung meiner Gehirnströme verzichten kann, weil ich so tolle Fortschritte gemacht habe, vor allem auch beim Sprechen. Ist das nicht ganz große Klasse?