Lauftraining mit dem Thomy Walker

Gestern habe ich zusammen mit meinem Papa ganz lang trainiert und bin die Straße auf und ab gelaufen. Zur Zeit habe ich einen Thomy Walker, den ich ausprobieren darf. Der Walker, den ich bis jetzt hatte, ist zu klein und ich bin so schwer geworden, dass meine Mama und meine Betreuungskraft in der Schule mich gar nicht mehr hineinheben können ohne sich den Rücken kaputt zu machen. Der Thomy Walker ist ganz anders als der Walker, den ich bis jetzt hatte: Da kann ich in meinem Rolli oder auf einer Bank sitzen und alles kann an meinen Beinen und Füßen festgemacht werden, während ich sitze. Dann muss ich nur ganz kurz aufstehen, dass man den Walker hinten zumachen kann und schon kann’s losgehen. Aufstehen kann ich, wenn jemand vor mir steht und ich mich hinten am Hals festhalten kann. Das klappt super. Schaut mal, wieviel Spaß ich beim Laufen habe – mein Papa muss halt bei meinem linken Bein ein bisschen nachhelfen, aber ich glaube, dass ich das auch noch hinkriege: