Meine Delfintherapie, 1. Tag

Um 10 Uhr sind meine Mama, mein Papa und ich im CDTC gewesen. Sebastian, mein Therapeut, hat uns Frauke vorgestellt, die hier ein Praktikum macht und die ganzen zwei Wochen bei meiner Delfintherapie dabei sein wird.

Danach hat sich Sebastian mit Mama und Papa über die Therapie unterhalten und dann ging’s endlich los.

Im CDTC hatte ich erstmal ein bißchen Physiotherapie und dann ging’s auf’s Dock zu den Delfinen. Dieses Mal ist nicht Bonnie meine Therapeutin, sondern Kanoa ist mein Therapeut. Sebastian hat gesagt, dass wir dieses Mal eine therapeutische Männergruppe sind: Kanoa, Sebastian und ich. In den ersten paar Minuten im Wasser war’s ein bißchen ungewohnt, aber dann war’s echt Klasse. Auf dem Dock habe ich dann noch Beintraining gemacht. Das war ganz schön anstrengend.

Nach der Therapie sagte Sebastian, dass ich viel aufmerksamer geworden bin und viel lockerer, sodass meine Beine im Wasser ganz weich und beweglich waren. Meine Mama und mein Papa durften natürlich wieder bei der Therapie zusehen und freuten sich, dass alles gut gelaufen ist.

Jetzt muss ich mich erstmal ausruhen …