Meine Delfintherapie, 3. Tag

Heute hatte ich keine Lust, mit meinem Walker ins CDTC zu laufen, also haben wir meine Laufrunde einfach auf den Nachmittag verschoben.

Die Therapie ist super gelaufen, aber Sebastian kann meine bayrischen Wörter manchmal nicht so gut verstehen, was wir dann sehr lustig finden, bis er versteht, was ich ihm sage. Er sollte einen Bayrisch-Sprachkurs machen, aber er kann ja schon so viele verschiedene Sprachen.

Im CDTC habe ich zusammen mit Sebastian und Frauke wieder das Krabbeln geübt, weil das Abstützen mit meiner linken Hand noch nicht so gut funktioniert. Das war eine Schufterei, aber wir haben’s hinbekommen!

Auf dem Dock habe ich den Vierfüßlerstand mit der Pezi-Bohne nochmal geübt, genauso wie das Aufstehen aus dem Sitzen. Ganz schön schwierig!

Im Wasser hatten Kanoa, Sebastian und ich, als Männerrunde wieder viel Spaß und wir haben zusammen verschiedene Aufgaben mit dem Ball, dem Reifen und mit der Stange erledigt. Außerdem war Bas heute bei der Therapie dabei. Bas kommt aus den Niederlanden und möchte als Delfintrainer arbeiten und schaut sich deshalb alles an.

Und morgen geht’s weiter …