Mein Rolli und ich

Weil ich meine linke Hand – meine „Schlafhand“ – noch nicht so richtig aufwecken kann, hat mein Rolli eine ganz spezielle Einhandbedienung, damit ich mit nur einer Hand in alle Richtungen fahren kann. Jetzt verstehe ich langsam wie das funktioniert und heute habe ich es geschafft, fast unfallfrei in den Aufzug zu fahren. Toll, oder!? Außerdem ist meine „Schlafhand“ schon viel wacher, als sie früher war und sie wird ganz bestimmt noch viel viel wacher.

Raaaaaadeln

Klasse war die Radltour mit meinem Papa. Heute haben wir 30 Kilometer geschafft, aber zwischendurch hat mein Papa ganz schön fest geschnauft. Aber wir haben es geschafft und es hat gaaaaaanz viel Spaß gemacht. Außerdem war’s zum Glück nicht so heiß draußen.

Reitstunde

Wie jede Woche war ich mit meinem Papa heute beim reiten. Das ist ganz wichtig für meine Hüftgelenke und außerdem macht es ganz viel Spaß.

Schaut mal, was ich für ein tolles T-Shirt trage: Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme. Die beiden haben heute beim Sommerfest in der Schule ganz tolle Lieder gesungen.

Sonntagsspaziergang

In der letzten Nacht ging’s mir nicht besonders gut. Darum habe ich heute ganz schön lange geschlafen. Gleich nach dem Frühstück haben Papa und ich einen Sonntagsspaziergang gemacht.   

Wieder was gelernt!

Schaut mal: Heute habe ich gelernt, wie man eine Kerze auspustet. Das ist ein riesengroßer Schritt für mich, weil ich ganz gezielt gepustet und gesehen habe, was dann passiert. Das hat mir riesengroßen Spaß gemacht und ich konnte die Kerze gar nicht oft genug auspusten. Meine Mama musste die Kerze immer ganz schnell wieder anzünden. Die Kerze habe ich in der Schule für meine Mama selbst gemacht.

Das Johannisfeuer

Meine Mama, mein Papa und ich waren heute abend beim Johannisfeuer der Pfadfinder. Das Feuer besteht immer aus den Weihnachtsbäumen vom letzten Weihnachten. Das waren ganz schön viele Weihnachtsbäume und das Feuer wurde ganz schnell ganz schön heiss und es hat lustig geknistert und geprasselt. Das war schön!

 
 

Hurra, ich hab’s geschafft!

Eine alte Flasche

Gaaaaaanz lange haben wir versucht, dass ich meine alten Flaschen nicht mehr brauche. Immer wieder hat meine Mama andere Trinkflaschen gekauft und ganz viel ausprobiert. Das war alles nix. Im Januar, als wir bei der Delfintherapie auf Curaçao waren, hat meine Mama wieder eine andere Flasche in einem Supermarkt gekauft. Die hat einen Trinkstöpsel wie eine Fahrradflasche. Aber auch das hat nicht geklappt. Jedenfalls nicht gleich. Seit ein paar Wochen ist es aber soweit, dass ich aus diesen Flaschen so gut trinken kann, als hätte ich nie aus anderen Flaschen getrunken. Das waren ganz bestimmt die Delfine, aber natürlich auch meine Mama, die nicht aufgegeben hat, sondern immer wieder was neues ausprobiert hat, bis es „klick“ bei mir gemacht hat. Jetzt kann ich’s und wir haben alle alten Flaschen aussortiert. Ganz große Klasse ist, dass ich mit den neuen Flaschen viel mehr trinke als ich vorher getrunken hab.

So sehen meine neuen Trinkflaschen aus.

Radltour mit Papa

Weil’s heute nicht geregnet hat, hat mein Papa heute vormittag den Rasen gemäht. Gleich danach haben wir zusammen das gemähte Gras weggebracht und dann sind wir mit dem Rad losgefahren. Fast 24 Kilometer haben wir geschafft. Das war super. Ich habe zwischendurch ein bisschen gesungen, weil mein Papa soooooo laut geschnauft hat …